Tien Shan

Tien Shan


Tien Shan, für die Menschen aus Kirgistan bedeuten diese Worte “die himmlischen Berge”. Tien Shan steht schlichtweg für sich. Seine gigantischen Berge ragen eindrucksvoll aus der kirgisischen Steppenlandschaft empor und bieten eine Fülle von Möglichkeiten für einsame Bergsteiger.
Im Winter 2012 brachen vier österreichische Skifahrer zu einer abenteuerlichen Entdeckungsreise auf, die am Fuße des Tien Shan endete.

Die Jungs wurden von der offenen Kultur herzlich empfangen und waren gleichzeitig beeindruckt von der atemberaubenden, landschaftlichen Schönheit mit ihrer Weitläufigkeit, den perlweisen Gletschern und den kristallklaren Flüssen und Bächen. Umgeben von einer Herde Schafe und Pferde sowie deren Hirten, fühlten sich die jungen Männer in die Vergangenheit zurückversetzt, als sie sich auf ihre Reise in eine beeindruckende Natur begaben.
Das Abenteuer begann in Altin Arashan im Osten von Kirgistan und führte sie bis in die heiligen Berge von Ala Archa, südlich der Hauptstadt Bishkek. Schnell wurde ihnen klar, dass es bei diesem Trip nicht nur um das Skifahren ging: Zu schön und zu aufregend war die Landschaft. Zu herzlich die Menschen, die sie begleiteten, wie etwa der Gepäckträger, der Koch oder der Hostelbesitzer.

Und nicht zuletzt waren die schneebedeckten Hänge zu gefährlich. Dennoch ließ das Glück die Crew nicht im Stich. Im zweiten Teil der Reise wurden die Anstrengungen der Fahrer belohnt. In der Region Ak Sai in Ala Archa fanden sie perfekte Bedingungen vor und kamen endlich in den Genuss der lang ersehnten Traumabfahrten von Kirgistan. Von einem Biwak in 4000 Metern Höhe stoßen sie in die steilen Eisflanken vor, die kein Skifahrer je vor ihnen gesehen hatte. “Ich bin der Meinung, dass Leute, die bereits sehr viel Zeit in den Bergen verbracht haben, gewisse mentale Fähigkeiten wie Ruhe und Ausgeglichenheit entwickeln. Genau das Gegenteil zu dem wahnsinnigen Tempo, das in den großen Städten vorherrscht und das Leben dort prägt.” Berauscht von diesen völlig neuen Eindrücken und Erfahrungen traten die vier jungen Österreicher drei Wochen später die Heimreise an.

54

23

1

„so intensiv, dass du es nie mehr vergessen wirst“

„Das Gefühl, welches du durchlebst, wenn sich eine Schneedecke der Größe von mehreren Fußballfeldern abrupt absenkt, ist so intensiv, dass du es nie mehr vergessen wirst. Auf dieser Reise gab es in der Tat eine Menge solcher Momente: Von heftigen Wodka-Zwischenfällen, über bitterkalte Nächte und wunderschöne Naturschauspiele, bis hin zu wunderbaren Bekanntschaften mit den Einheimischen, um nur einige zu nennen. Darüber hinaus hat diese Reise die Beziehung zwischen uns als Skifahrer und Freunde enorm gestärkt.“

profile_jakob  Jakob

„Die gesamte Crew war am Tiefpunkt angelangt“

„Kirgistan war eine ziemlich heftige, aber dennoch wundervolle Erfahrung. Ich kann mich noch gut an den schlimmsten Tag erinnern, nachdem wir zwei Wochen lang vergeblich nach sicheren Schnee- und Lawinenverhältnissen gesucht hatten: Die gesamte Crew war am Tiefpunkt angelangt und wollte nur noch nach Hause fliegen. Ich war der einzige, der noch eine Woche bleiben wollte, obwohl es um die Aussichten, guten Schnee und sichere Verhältnisse zu finden, sehr schlecht stand. Wie durch ein Wunder konnten wir uns ein letztes Mal motivieren, mit unserem 30 kg Rucksäcken erneut 2000 Höhenmeter aufzusteigen und eine weitere Woche in einem extrem kalten Biwack zu verbringen. Zu allem Überfluss hatten dann auch noch Mäuse alle unsere Süßigkeiten und die Schokolade weggefressen. Am Ende wurden wir dennoch mit perfekten Bedingungen zum Skifahren belohnt.“

  Johannes

Bildergalerie

Newsletter

Weitere Projekte

Wir sind eine professionelle Ski- und Bergsport Film- und Fotoproduktion aus Innsbruck, Tirol, Österreich, produzieren Werbefilme und Imagefilme und sind spezialisiert auf außergewöhnliche Drohnen-und Time-Lapse-Aufnahmen.